Unsere Standards

Wir arbeiten als Kollegium daran, unseren Unterricht immer besser an den individuellen Lernbedürfnissen der Kinder auszurichten. Dafür finden wir es wichtig, dass es gemeinsame Vereinbarungen über grundsätzliche unterrichtliche Rahmenbedingungen gibt, an die sich alle Unterrichtenden halten. Deshalb haben wir die folgenden Standards für einen "geöffneten Unterricht" verabredet, auf die sich das Kollegium verständigt hat und die in allen Klassen als Grundlage dienen.

Wochenplanstandards

  • Wochenplanarbeit ist eine der bevorzugten Arbeitsformen des individuellen Lernens.
  • Sie wird bereits in Klasse 1 eingeführt. (In der 1.Klasse soll möglichst viel durch Symbole dargestellt werden, mit aufsteigender Klassenstufe kann mehr Text einfließen.)
  • Es gibt Wochenpläne für die Fächer Deutsch und Mathematik mit einem zeitlich vorgegebenen Rahmen.
  • Der Wochenplan gilt für den Vormittag und für die Lernzeit, wobei in der Woche vormittags 2 Stunden Deutsch und 2 Stunden Mathematik als Zeitrahmen fest eingeplant werden sollen. Es kann freiwillig Zeit ergänzt werden.
  • Es soll eine Reflexion inbegriffen sein, z.B. Selbsteinschätzung zum Arbeitsverhalten in Form von Smileys, Einzelgespräche,…
  • Der Wochenplan geht nach Fertigstellung mit nach Hause und kann am Wochenende ergänzt werden. Es kann eine Unterschrift der Eltern eingeholt werden.
  • Es gibt eine Wochenplan-Mappe, die bei allen Schülern einer Klasse die gleiche Farbe hat.
  • Es werden Wochenplan-Regeln individuell in jeder Klasse festgelegt und in Form eines Aushangs transparent gemacht (für Vertretung und Lernzeit).

Lernzeitstandards

  • Es gibt verbindliche Zeiten für die Lernzeit: Jg. 1 (ab den Herbstferien) Mo bis Do; Jg. 2 bis 4 - Mo bis Mi, jeweils 14:15-15:00 Uhr
  • Die Kinder bleiben in der Lernzeit im Klassenverband (im Klassenraum).
  • Falls die Lernzeit im Klassenverband nicht stattfinden kann, gehen die Kinder mit Lernaufgaben und zugehörigem Material in ihre Gastklasse (Plan im Vorraum der Klassen).
  • In der Lernzeit ist es wichtig, eine lernförderliche Atmosphäre zu haben (durch z. B. konstante Personen, verbindliche Regeln, gesicherte Kommunikation).
  • Die Lernzeitaufgaben entsprechen überwiegend den Kernfächern (insbesondere Deutsch und Mathematik). Mitunter werden auch andere pädagogische Angebote durchgeführt.
  • Lerninhalte können individuell festgelegt werden (Wochenpläne, Lernspiele, Computer etc.) und dienen der Übung und der Festigung.
  • Die Aufgaben für die Lernzeit sollten eigenständig zu verstehen und vom Umfang zu bewältigen sein.
  • Die fachliche und strukturelle Organisation wird im Team besprochen und ist den Schülern und Schülerinnen und Eltern transparent gemacht.
  • Die Kinder, die nicht am Ganztagsangebot teilnehmen, bekommen - im Zeitrahmen der Lernzeit - Lernaufgaben, die zu Hause erledigt werden sollten.
  • Die Lernzeit ersetzt nicht das regelmäßige und häusliche Üben (z. Bsp. Lesen, 1 x 1). Unsere Kinder sollen das Lernen lernen; Formen des lustvollen Übens und lernförderliche Alltagsgestaltung zu Hause sind als Ergänzung des schulischen Lernens unverzichtbar.
  • Während der Lernzeit finden Zusatzangebote wie Mathezirkel, additive Sprachförderung, DaZ, Portugiesischunterricht, Türkischunterricht, Streitschlichterausbildung sowie BuT und FsW statt.

Standards zur Selbstkontrolle

  • Selbstkontrolle ist ein fester Bestandteil des Unterrichts.
  • Der sachgerechte Umgang mit Selbstkontrolle wird von der Vorschule an sukzessiv eingeübt.
  • Zum Umgang mit Selbstkontrolle gehört der konstruktive Umgang mit allen Arbeitsergebnissen.

Helfersysteme

  • Wir nutzen Helfersysteme und fördern kooperatives Lernen.
  • Wir legen Wert darauf, dass die Schülerinnen und Schüler Aufgaben im Schulalltag übernehmen.

Feedback

  • Wir legen Wert auf eine Feedbackkultur an unserer Schule.
  • Wir melden auf unterschiedlichen Ebenen im Schulalltag das Verhalten und die Leistungen der Schülerinnen und Schüler zurück.
  • Im Unterricht wird den Schülerinnen und Schülern Raum gegeben, sich selbst und gegenseitig zu reflektieren.